Schuljahr 2011/12 - Friedrich-Rückert-Grundschule 2017

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten



Schuljahr 2011/12

Übersicht:

Multikulturelle Abschlussfeier 2012
Sommerfest mit  kleiner Jubiläumsfeier Juli 2012
Brückenfest Bamberg Juli 2012
Unterfränkische Mathemeisterschaft 2012
Ehrung für besondere Leistungen bei BJS 10.07.12
Fußball-Stadtmeisterschaft Juli 2012
Interkulturelle Tagung in Würzburg Mai 2012
Lesehelfertreffen 02.05.12
Schulhausinterne Lehrerfortbildung 18.04.12
Besuch von Weihbischof Boom am 23.03.12
Elternbeirat 2011/12
2. Freitagsfrühstück am 27.01.12
Weihnachtseinstimmung 2011
Adventliche Feierstunde in der Rathausdiele am 13.12.11
Der Nikolaus kommt 2011
Unterfränkische Mathemeisterschaften 2011
Schulgartengruppe besucht Bienen 2011
Amtseinführung Fr. Dr. Meidel am 28.10.11


 
Multikulturelle Abschlussfeier 2012



Sommerfest mit  kleiner Jubiläumsfeier Juli 2012


Brückenfest Bamberg Juli 2012

Gemeinsam ins Leben
Die Stadt Bamberg bot am 14. Juli 2012 die ideale Kulisse zum 7. Brückenfest, bei dem Schüler und Pädagogen aus ganz Bayern besonders gelungene Kooperationsprojekte von Förder- und Regelschulen präsentiert haben.
Das Kultusministerium, vertreten durch Staatssekretär Bernd Sibler, will dem Thema Inklusion mit dem Brückenfest die nötige Plattform geben, um es in die Öffentlichkeit zu bringen. Der besondere Rahmen in den Harmoniesälen der Stadt Bamberg und das aufwändig und liebevoll gestaltete Programm zeigten deutlich den hohen Stellenwert der Veranstaltung. ...
Aus allen sieben Regierungsbezirken Bayerns wurden Pädagogen für ihr herausragendes Engagement in der Zusammenarbeit von Regel- und Förderschulen ausgezeichnet. ...
Die geehrten Lehrerinnen und Lehrer zeichnen sich durch hohe Motivation und Flexibilität aus und haben dabei immer das Wohl ihrer Schützlinge im Blick.
Die Pädagogen Jutta Pfriem, Klassenlehrerin der Kooperationsklasse 4b der Friedrich Rückert Grundschule in Schweinfurt und Markus Fäth, Studienrat im Förderschuldienst der Julius-Kardinal-Döpfner-Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache freuten sich über die Anerkennung ihrer Arbeit seitens des Kultusministeriums. ...
Das letzte Brückenfest seiner Art beschließt eine Festivalreihe, die in den vergangenen sieben Jahren durch alle sieben Regierungsbezirke tourte. ...
Neue Brücken zwischen Kindern in Regel- und Förderschulen zu bauen, bleibt also nicht nur weiterhin erklärtes Ziel des Ministeriums, sondern wird im nächsten Jahr in München zur Chefsache.
Aus dem Beitrag von nectv vom 17.07.2012


Unterfränkische Mathemeisterschaft 2012

Für ihre Teilnahme an der ersten Runde der Unterfränkischen Mathematikmeisterschaften nahmen Kinder der Klasse 4a mit Freude ihre Teilnehmer-Urkunden entgegen. Die besten Leistungen insgesamt erzielten Angelina und Hannes. Beide vertraten unsere Schule in der zweiten Runde der Meisterschaften, an der alle neun Grundschulen in der Stadt Schweinfurt teilnahmen. Hier erzielte Angelina den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch, Angelina!


Ehrung für besondere Leistungen bei BJS 10.07.12


Fußball-Stadtmeisterschaft Juli 2012


Interkulturelle Tagung in Würzburg Mai 2012

Bei der Interkulturellen Tagung der Regierung von Unterfranken in Würzburg stellten Lehrerin Zeynep Cetinkaya und Lehrerin Gisela Staffort-Hartlieb das von ihnen 2009 initiierte Projekt Elterncafe für türkische Mütter an der Friedrich-Rückert-Grundschule vor. Zeynep Cetinkaya hielt darüber hinaus zusammen mit einer Kollegin eine Fortbildung zum Thema Islamischer Unterricht.


Lesehelfertreffen 02.05.12

Am 02.05.2012 trafen sich alle 12 ehrenamtlichen Lesehelfer unserer Schule im Maincafe. Das Projekt wurde vor drei Jahren in Schweinfurt von der ehemaligen Leiterin der Volkshochschule, Frau Gitta Sünkel, ins Leben gerufen. Gekommen waren auch einige Lehrkräfte und die Schulleitung. Bei Kaffee und Kuchen wurden Erfahrungen ausgetauscht oder auch offene Fragen geklärt. Schulleiter Redolfi dankte den teilweise bereits im dritten Jahr ehrenamtlich wirkenden Lesehelfern für ihren sehr zuverlässigen und mit viel Herzblut erbrachten wöchentlichen Einsatz, der von den Kindern sehr gern angenommen und vom Kollegium sowie der Schulleitung der Friedrich-Rückert-Grundschule sehr geschätzt werde.


Schulhausinterne Lehrerfortbildung 18.04.12

Elternarbeit ist unserem Kollegium ein sehr wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund fand am 18.04.2012 eine schulhausinterne Lehrerfortbildung zum Thema Elterngespräche statt.
Neben den Lehrkräften der Friedrich-Rückert-Grundschule nahmen auch Schulleiter-Kolleginnen weiterer Schweinfurter Grundschulen teil. Der Referent, Herr Andreas Purschke, Diplom-Psychologe und Leiter der Caritas-Erziehungsberatungsstelle in Aschaffenburg, ging in der Fortbildung auf die Ergebnisse der Sinusstudie 2011, Grundelemente eines Elterngespräches und mögliche Konfliktsituationen ein.
Herr Purschke verstand es, die Teilnehmer aktiv in das Fortbildungsgeschehen einzubinden. Besonders auch anhand eines Rollenspiels wurde deutlich, welche Verhaltensweisen Einfluss auf das Gelingen eines Elterngesprächs haben.
Der Referent hob besonders die Bedeutung des aktiven bzw. empathischen Zuhörens hervor. Lehrkräfte sollten sich stets bemühen, die Eltern zu verstehen. Die Beziehungsebene (vgl. 4-Ohren-Modell von Schulz von Thun) beeinflusse ein Elterngespräch häufig ganz entscheidend.
Die Teilnehmer der Fortbildung dankten Herrn Purschke für seine in der Schulpraxis sehr gut anwendbaren Anregungen mit kräftigem Applaus. Nicht zuletzt trug auch ein von den Lehrkräften der Friedrich-Rückert-Grundschule für die kurze Mittagspause organisierter und vorbereiteter Imbiss zum Gelingen der Veranstaltung bei. Finanziert wurde die schulhausinterne Lehrerfortbildung im Rahmen der Mitarbeit der Friedrich-Rückert-Grundschule im länderübergreifenden Netzwerk Ganztägig lernen durch die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung.


Besuch von Weihbischof Boom am 23.03.12

Im Rahmen der Visitation des Stadtdekanats Schweinfurt besuchte Weihbischof Ulrich Boom auf Initiative von Dekan Reiner Fries am 23. März 2012 auch die Friedrich-Rückert-Grundschule. Nach einer kurzen Führung durch die Schulgebäude stellte ihm Schulleiter Günther Leo Redolfi das Schulprofil vor. Ute Hofmann beschrieb ihre Aufgaben, die sie als Jugendsozialarbeiterin an Schulen wahrnimmt. Die Religionslehrerinnen Michaela Gobs-Knoche und Sylvia Kneuer gingen auf Unterrichtsbeispiele religiöser Erziehung ein und stellten dem Weihbischof die Grundzüge unserer multireligiösen Schulfeiern vor. Gemeindereferentin Annemarie Beiergrößlein skizzierte unter anderem ihren außerhalb des Religionsunterrichtes stattfindenden Einsatz im Ganztagsschulbereich. Ganz besondere Freude bereiteten Weihbischof Boom die Kinder der Ganztagsklasse 2d unter der Leitung von Dr. Eva Meidel mit dem Lied Singt ein Vogel und dem Gedichtvortrag vom Büblein auf dem Eise von Friedrich Güll.
Schulleiter Redolfi dankte Weihbischof Boom sehr herzlich für den Besuch, das außergewöhnliche Interesse an Ganztagsgrundschulen und die sehr große Aufgeschlossenheit auch gegenüber allen besonderen Aufgabenbereichen und Herausforderungen im innerstädtischen Schulsprengel.


2. Freitagsfrühstück am 27.01.12

Zu unserem zweiten Kahvalti am 27.01.2012 brachten viele Mütter auch kleinere Geschwisterkinder mit, da die Kita Maria-Theresia an diesem Tag geschlossen hatte. Für leckeres Essen und Getränke war wie immer bestens gesorgt. Vielen Dank an alle Eltern für die zuverlässige Organisation!
Pädagogische Tipps gaben diesmal unsere Jugendsozialarbeiterin Frau Hoffmann sowie Frau Cetinkaya und Frau Staffort-Hartlieb zu den Themen „Federmäppchen und Schultasche – Ordnung muss sein!“, „Medienkonsum – was und wie lange?“ „Konsequenz in der Erziehung – Kinder lieben heißt nicht verwöhnen sondern Grenzen setzen!“ Ein reger Austausch schloss sich an und wir freuen uns auf unser nächstes Frühstück im Frühling am 20.04.12 ab 8.30 Uhr, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.
Für dieses Treffen haben sich die Mütter Informationen über unser Bildungssystem gewünscht.




Weihnachtseinstimmung 2011

Wir trafen uns auch in diesem Jahr, in aller Frühe vor Schulbeginn, um uns auf den Advent und das vor uns liegende Weihnachtsfest vorzubereiten. Gerne kommen unsere Schulkinder und wir erleben gemeinsam eine kostbare Zeit. Sie lässt uns spüren, was es bedeutet, wenn das Kind Gottes bei uns ankommt.
Die kontinuierlichen Besuche, auch von Kindern anderer und ohne Religion, zeigen uns, dass wir in der Friedrich-Rückert-Schule alle miteinander auf dem richtigen Weg sind. Denn die Auseinandersetzung mit den Werten unserer Religionen verbindet und bereichert unsere Schulgemeinschaft.


Adventliche Feierstunde in der Rathausdiele am 13.12.11

Zu einer adventlichen Feierstunde hatte das Staatliche Schulamt in der Stadt Schweinfurt am 13.12.2011 in die Rathausdiele eingeladen. Turnusgemäß oblag unserer Friedrich-Rückert Grundschule die musikalische Gestaltung der Feier. Die Kinder der Klassen 2d und 4b zeigten sich unter der Leitung ihrer Klassenleiterinnen Dr. Eva Meidel und Julia Strobel von ihrer besten Seite. Mit viel Freude stimmte die 4b mit einem Adventslied in den Nachmittag ein. Nach der Begrüßung der Gäste durch Schulamtsdirektor Jürgen Eusemann leitete ein Instrumentalstück zum Grußwort von Oberbürgermeister Sebastian Remele über. Im Anschluss traten die gut vorbereitenden Schülerinnen und Schüler der Ganztagsklasse 2d sehr engagiert mit einem weihnachtlichen Hirtenspiel auf. Nach einem sehr herzlichen Applaus stimmten alle Gäste, instrumental begleitet von Dr. Eva Meidel (Querflöte), Angelika Feunek und Giesela Staffort-Hartlieb (beide Akkordeon) in Wir sagen euch an den lieben Advent mit ein. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten Schülerinnen und Schüler der Montessori-Mittelschule unter Leitung von Sabine Meißner.


Der Nikolaus kommt 2011

Wie jedes Jahr besuchte der Nikolaus unsere Schule. In seinem goldenen Buch standen viele gute Dinge über unsere Klassen. Manches kann sich bis zum nächsten Jahr noch verbessern. Zum Abschluss gab es für jede Klasse einen großen Sack mit kleinen Geschenken.


Unterfränkische Mathemeisterschaften 2011


Schulgartengruppe besucht Bienen 2011

Im Herbst 2011 besuchte die Schulgartengruppe unter der Leitung von Frau Freunek das Wohnstift Augustinum. Die Kulturreferentin Frau Haase hatte die Idee, im Augustium einen Bienenstock aufzustellen. Unter der fachlichen Anleitung des Imkers Herrn Stenzingers staunten und lernten Jung und Alt über die fazinierende Welt der Bienen.


Amtseinführung Fr. Dr. Meidel am 28.10.11

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Frau Dr. Eva Meidel vom fachlichen Leiter der Staatlichen Schulämter im Landkreis und in der Stadt Schweinfurt, Herrn Schulamtsdirektor Jürgen Eusemann, in ihr neues Amt als stellvertretende Schulleiterin an der Friedrich-Rückert-Volksschule Schweinfurt (Grundschule) eingeführt.
Herr Eusemann fand die große Vielfalt ihrer beruflichen Tätigkeiten beeindruckend:
„Sie verkörpern ausgezeichnet eine sehr natürliche Verbindung zwischen Universität und Schule.“
Zusammen mit dem Schulleiter habe Eva Meidel an der Schaltstelle Schulleitung gute Chancen für die Kinder, die Kolleginnen und Kollegen und das Personal gute Voraussetzungen zu schaffen. Das sei eine schwere und verantwortungsvolle, aber auch sehr bereichernde Aufgabe. Herr Eusemann wünschte dem Schulleitungsteam, dass es ihm gelingen möge, viele positive Impulse für ein gesundes Schulklima zu setzen und freute sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.
Kurze Großworte sprachen Bürgermeister Otto Wirth, Birgit Pensel als Vorsitzende des Personalrates für Volksschulen in der Stadt Schweinfurt und Axel Schöll als Vorsitzender des Elternbeirates. Sie gratulierten zur neuen Aufgabe und wünschten ein glückliche Hand.
Schulleiter Günther Leo Redolfi sprach der neuen stellvertretenden Schulleiterin Eva Meidel seinen ausdrücklichen Dank besonders auch für ihr großes Engagement bei der sehr arbeitsintensiven Erstellung der Stundenpläne in den Ferien vor ihrer offiziellen Ernennung aus.
In ihrer Rede drückte Eva Meidel ihre Freude an der neuen Aufgabe aus, weil sie nun intensiver als vorher in der Schulleitung und zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen Schule mitgestalten könne. Von der soziokulturellen Buntheit der Schülerschaft zeige sie sich beeindruckt. Vielfalt sei ihrer Ansicht nach dann eine wertvolle Bereicherung, wenn sie nicht trenne, sondern verbinde. Genau hierin sehe sie eine sehr wichtige Aufgabe, die sich immer wieder neu stelle und die ihr als neues Mitglied der Schulleitung besonders am Herzen liege. Dazu möchte sie ihren bestmöglichen Beitrag leisten.
Musikalisch umrahmt wurde die Amtseinführung von Liedbeiträgen der Ganztagsklasse 3c mit Lehrerin Andrea Slesinski (Aufstehen, aufeinander zugehen ) und dem Lehrerchor (Wer nur den lieben langen Tag) begleitet von Lehrerin Andrea Slesinski (Gitarre) und Lehrerin Angelika Freunek (Geige). Mit einem kleinen Stehempfang klang die offizielle, aber auch launige Amtseinführung am Freitagnachmittag aus.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü