Schuljahr 2010/11 - Friedrich-Rückert-Grundschule 2017

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten



Schuljahr 2010/11

Übersicht:

 
Klassen 2010/11
 
Anfangsfeier 2010/11
 
Treffen der Ehemaligen an der FRS
 
Neue Kinderfahrzeuge für den Ganztag
 
Waldtag der dritten Klassen 2010
 
Unterfränkische Mathe-Meisterschaft 2010
 
Unser neuer Elternbeirat 2010
 
Lehrerfortbildung zum Thema Jugendsozialarbeit am 17.11.10
 
Start des Europäischen Schulfruchtprogramms
 
Reger Austausch beim Montagsfrühstück
 
Der Nikolaus kommt in die Schule
 
Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt am 06.12.12
 
Adventfeier 2010
 
Freitagsfrühstück am 11.02.11
 
Gesundes Frühstück 04.03.11
 
Zahnarztbesuch am 25.03.11
 
Lehrerfortbildung zum Thema „Konfliktkultur und Konfliktmanagement“ am 05.04.11
 
3. Platz bei der Hockey-Stadtmeisterschaft 01.07.11
 
Wir sind Fußball-Stadtmeister 2011!
 
Herausragende Leistungen bei den Bundesjugendspielen 2011
 
Abschlussfeier 2011
 
Verabschiedungen zum Schuljahresende 2011
 
Ökumenischer Religionsunterricht 2011

 





Klassen 2010/11



Anfangsfeier 2010/11

Nun schon im vierten Jahr starten wir mit unserer multireligiösen Anfangsfeier in das neue Schuljahr. Die Schulanfänger werden dabei in unsere Schulgemeinschaft aufgenommen. Die lebendige und fröhliche Feier ist ein schöner Start für unsere Jüngsten. Der Augenblick des Segnens und Zuspruchs berührt die Erstklässler immer wieder sichtlich. Möglich machen uns das alle kleinen und großen Helfer. Zuverlässig und mit viel Freude sind sie dabei. Deshalb ein sehr herzliches Dankeschön! Nun sind wir gespannt, was uns zur Schlussfeier einfällt.


Treffen der Ehemaligen an der FRS

60 Jahre nach ihrem Schulabschluss trafen sich Anfang September 2010 ehemalige Schüler der Oberrealschule zu einem Klassentreffen. 1950 hatten sie im heutigen Gebäude der Friedrich-Rückert-Grundschule ihr Abitur abgelegt. Die gemeinsamen Jahre vor und nach dem Kriegsende 1945 schweißten die Klasse zusammen. Es gab viele Erinnerungen auszutauschen. Schulleiter Günther Leo Redolfi führte die heute etwa 80 jährigen durch ihr ehemaliges Schulgebäude.


Neue Kinderfahrzeuge für den Ganztag

Anlässlich zweiter Klassentreffen im Juni und September 2010 hatte Schulleiter Günther Leo Redolfi ehemalige Oberrealschüler, die vor 60 Jahren ihr Abitur im Gebäude der heutigen Friedrich-Rückert-Grundschule abgelegt hatten, durch die Schule geführt. Die heute etwa Achtzigjährigen spendeten als Dankeschön drei Kinderfahrzeuge, die in der pädagogisch gestalteten Pause im Ganztagsbereich eingesetzt werden. Im Oktober 2010 wurden die qualitativ hochwertigen Fahrzeuge von Herrn und Frau Gräfe sowie Herrn Dr. Groener persönlich an die Klasse 4c mit Klassenleiterin Andrea Slesinski überreicht. Stellvertretend für alle Ganztagsklassen bedankte sich Mailin, Klassensprecherin der 4c sehr herzlich für das großzügige Geschenk.


 
Waldtag der dritten Klassen 2010

 
Frische Waldluft schnuppern! Den Wald erleben und entdecken! So lautete der Auftrag für die Klassen 3a und 3b im Wald bei Schonungen!
Am Freitag, den 15. Oktober, fuhren wir mit freundlicher Begleitung von Fr. Can nach Löffelsterz und wurden nach einem kleinen Marsch zum Warmwerden von den "Waldfachleuten" Förster Spiegel und Hr. Elflein an der Blockhütte empfangen.
Nach der Begrüßung ging es erst einmal an das Basteln von Namensschildern, die die Kinder mit "den Farben" des Waldes, also verschiedenen Pflanzenteilen verzierten.
Nun wurden wir vielseitig gefordert: Wir sägten Holz und schätzten das Gewicht. Mit einem Spiegel beäugten wir die verschiedenen Schichten des Waldes und spielten die komplexen Zusammenhänge zwischen Pilzen und Bäumen nach. Ausßerdem machten wir uns Gedanken, wie wichtig der Wald für uns Menschen ist... In der kuschelig warmen Holzhütte ("...der Wald ist für uns wichtig, weil er uns Brennholz liefert...") konnten wir uns aufwärmen und mit einer Brotzeit stärken.
Der Abschied von unseren beiden Führern kam viel zu bald. Von den vielen neuen Eindrücken bewegt und angenehm ermüdet ließen wir uns vom Bus wieder in die Stadt schaukeln, und manch einer auch in den Schlaf...


Unterfränkische Mathe-Meisterschaft 2010

Für ihre erfolgreiche Teilnahme in der ersten Runde der Unterfränkischen Mathematikmeisterschaften im Oktober 2010 wurden aus der 4. Jahrgangsstufe Manuel, Osman, Etienne und Sven-Seyit mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die Schulsieger Laya und Mathis erhielten von Schulleiter G. Leo Redolfi und Klassenleiterin Zirkelbach zusätzlich einen Buchpreis. Beide durften unsere Schule im November 2010 in der zweiten Runde auf Stadtebene vertreten. Laya aus der Klasse 4a belegte hier den ersten Platz und wurde somit Stadtsiegerin. Im Dezember wird sie die Mädchen aller Schweinfurter Grundschulen in der dritten und letzten Runde der Unterfränkischen Mathematikmeisterschaften in Würzburg vertreten. Wir wünschen Laya viele Freude und Erfolg!


Unser neuer Elternbeirat 2010

Unser Elternbeirat nach seiner Sitzung am 11.10.2010 mit dem Vorsitzenden Axel Schöll (Kl. 3a), dessen Stellvertreterin Sarah Friedrich (Kl. 2b), Protokollführerin Kirsten Janning (Kl. 3b) sowie Michael Srauch und Emine Kaya (Kl. 1a), Alexandra Gerber ((Kl. 1b, 4b), Marion Vetter (Kl. 2a), Nihat Karatay und Martina Olanigan (Kl. 2c), Anja Hughey (Kl. 3a), Jakob Neu (Kl. 4a), Alexander Stucker (Kl. 4b) und Kadir Duvan (Kl. 4c).


Lehrerfortbildung zum Thema Jugendsozialarbeit am 17.11.10

Im Rahmen der Einrichtung Jugendsozialarbeit an Schulen ist Frau Ute Hofmann, Dipl.-Sozialpädagogin, seit 1. Oktober 2010 neu an unserer Schule tätig.
Um dem Kollegium der Friedrich-Rückert-Grundschule einen Einblick in das Aufgabengebiet und den Handlungsspielraum von Jugendsozialarbeit an Schulen zu geben, waren Frau Viola Schlotter (Dipl.-Sozialpädagogin) von der Friedenschule in Schweinfurt und Frau Daniela Haupt (Dipl.-Sozialpädagogin) von der Heideschule in Schwebheim als Referentinnen zu einer schulhausinternen Lehrerfortbildung an unsere Schule gekommen. An konkreten Fallbeispielen aus dem Schulalltag stellten sie Chancen und Grenzen der Jugendsozialarbeit dar. Herr Bert Wohlfart (Dipl.-Sozialpädagoge) vom Jugendamt der Stadt Schweinfurt ergänzte deren Vortrag mit wertvollen Hinweisen. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer war ebenfalls bestens gesorgt. Schulleiter Günther Leo Redolfi bedankte sich bei den Referentinnen Frau Schlotter und Frau Haupt sowie dem Vertreter des Jugendamtes, Herrn Wohlfart sehr herzlich für ihre engagierten Ausführungen.

Liebe Eltern der Friedrich-Rückert-Volksschule,

die Jugendsozialarbeit an Schulen
(kurz: JaS) bietet Ihnen die Möglichkeit einer leicht erreichbaren, unbürokratischen Hilfe vor Ort.

Wie gestaltet sich die Jugendsozialarbeit an unserer Schule?
   
BERATUNG oder BEGLEITUNG von  SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen bei unterschiedlichen Problemlagen (auch  Hausbesuche sind möglich!)
     
VERMITTLUNG von Kontakten, weiterführende  Hilfsmaßnahmen, etc.
     
UNTERSTÜTZUNG bei der Bewältigung von  Konflikten mit MitschülerInnen, Familienangehörigen, LehrerInnen
     
Unterstützung beim Aufbau einer guten  Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus
     
GRUPPENARBEIT zu aktuellen Themen in der  Schule
 
Sehr wichtige GRUNDPRINZIPIEN der Jugendsozialarbeit sind VERTRAUEN, SCHWEIGEPFLICHT und FREIWILLIGKEIT.

Jugendsozialarbeit an der Friedrich-Rückert-Volksschule:
   
Ihre Ansprechpartnerin: Ute Hofmann, Dipl. Sozialpädagogin
     
Wann und wo? Bitte vereinbaren Sie einen Termin!
     
Telefon: Sekretariat der Schule 09721/51942 oder  Handy: 01577/9227130
     
E-Mail: hofmann@haus-marienthal.com

 
Ute Hofmann, Dipl.-Sozialpädagogin


Start des Europäischen Schulfruchtprogramms

Am 23.11.2010 kamen alle 204 Kinder unserer Schule zum ersten Mal in den Genuss des Europäischen Schulfruchtprogramms. Wöchentlich erhalten wir eine Lieferung mit frischem und biologisch wertvollem Obst und Gemüse. Das vielfältige Angebot sorgt dafür, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Jede Klasse erhält von unserem Hausmeister Herrn Hochrein einen mit verschiedenen Früchten gefüllten Korb, aus dem sich alle Kinder in der Esspause bedienen können.


Reger Austausch beim Montagsfrühstück

Auf eine Initiative von Frau Cetinkaya und Frau Staffort-Hartlieb trafen sich am 29.11.10 im Speisesaal 14 türkische Mütter der 1. und 2. Klassen zum Frühstück. In lockerer Runde wurden Fragen und Probleme rund um Schule und Kind angesprochen. Schulleiter Herr Redolfi konnte als Gast auch die Vorsitzende des Integrationsbeirats Frau Ayfer Fuchs begrüßen, die anschließend u.a. über das Projekt „Starke Kinder – starke Eltern“ informierte. Wenn sich genügend Interessierte anmelden, kann demnächst dieses Projekt an unserer Schule in türkischer Sprache starten. Das wäre ein großer Gewinn für uns alle.
Wir freuen uns schon auf das nächste leckere und sicherlich interessante Frühstück am Freitag, den 11.02.2011 um 9:00 Uhr.


Der Nikolaus kommt in die Schule

Wir waren gerade dabei, in der Turnhalle für unsere Adventsfeier die Lieder zu üben, als es an der Türe klopfte. Der Nikolaus war da und wurde gleich mit einem Nikolaus-Lied begrüßt. Dann las der Nikolaus aus seinem goldenen Buch vor. Einige Sachen gefielen ihm noch nicht so gut, aber über jede Klasse wusste er auch viel Gutes und Schönes zu berichten. Deswegen durfte auch jede Klassenlehrerin einen großen Sack voller kleiner Geschenke bei ihm abholen.


Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt am 06.12.12

„Kling, klang, Nikolaus!“ – Mit Liedern, Flötenklängen und Gedichten riefen die Kinder der Klassen 2a und 2c am 6. Dezember 2010 den Nikolaus auf dem Schweinfurter Weihnachtsmarkt herbei. Nach 15 gespannten Minuten kam dieser dann auch! Im Gepäck hatte der rot bemantelte, weißbärtige Mann einen dicken Sack voll Lob für die Darbietungen unserer Schüler dabei, und Geschenke für die vielen kleinen Zuhörer im Publikum. Am Ende verrieten die leuchtenden Augen der Kinder: Das wochenlange Üben mit ihren Lehrerinnen Frau Dr. Meidel und Frau Merkl sowie das Warten, Singen und Musizieren bei Kälte und Schneegestöber auf dem in Lichterglanz getauchten Weihnachtsmarkt hat sich gelohnt!


Adventfeier 2010


Freitagsfrühstück am 11.02.11

Zum zweiten Mal trafen sich türkische Mütter der 1. und 2. Jahrgangsstufe, um bei einem leckeren gemeinsamen Frühstück Sorgen und Probleme „rund um Schule“ anzusprechen und zu diskutieren. Konrektorin Frau Göbel freute sich bei der Begrüßung, dass so viele der Einladung gefolgt waren. Hauptthema des Vormittags waren der Medienkonsum unserer Kinder und seine Auswirkungen auf die Konzentration und Gesundheit, über das Frau Staffort-Hartlieb als Gesundheitspädagogin referierte. Frau Cetinkaya und Frau Ayfer Fuchs, Vorsitzende des Intergrationsbeirats waren von Anfang an mit dabei und leisteten wertvolle Unterstützung. Frau Fuchs informierte wieder über das Projekt „Starke Eltern, starke Kinder“ das in türkischer Sprache auch an unserer Schule stattfinden kann, sobald sich genügend Eltern gemeldet haben. (Bitte fragen Sie bei Interesse nach!)
Das nächste Freitagsfrühstück findet am 15. April von 8.30 -10.30 Uhr statt.


Gesundes Frühstück 04.03.11


Zahnarztbesuch am 25.03.11

Fasziniert und aufmerksam lauschten die Kinder der beiden ersten Klassen Zahnarzt Dr. Schmitt. Auch in diesem Jahr war er wieder an unsere Schule gekommen, um über Zahngesundheit und Zahnpflege zu sprechen. Gemeinsam trugen die Kinder Lebensmittel zusammen, die für die Zähne schädlich und unschädlich sind. Dr. Schmitt erklärte sehr eindrücklich und kindgerecht, warum Zucker so ungesund für unsere Zähne ist. Anschließend demonstrierte er mit einer Riesen-Zahnbürste am Modell die geeignete Putztechnik. "Dreimal täglich Zähneputzen und zweimal im Jahr zum Zahnarzt!" erinnerte Herr Dr. Schmitt die Erstklässler zum Abschied noch einmal und gab jedem der kleinen Zahnputz-Profis ein kleines Geschenk mit.


Lehrerfortbildung zum Thema „Konfliktkultur und Konfliktmanagement“ am 05.04.11

Konfliktkultur und Konfliktmanagement an Ganztagsschulen

Die Stärkung der Sozialkompetenz unserer Kinder ist unserem Kollegium ein sehr wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund fand am 05.04.2011 eine schulhausinterne Lehrerfortbildung zum Thema Konfliktkultur und Konfliktmanagement an Ganztagsschulen statt. Neben den Lehrkräften der Friedrich-Rückert-Grundschule nahmen auch Kolleginnen und Kollegen weiterer Schweinfurter Grundschulen, des Hortes Mitte sowie der Mittelschule Penzberg teil. Der Referent, Herr Seminarrektor Hubert Schmitt, hinterfragte manche an Schulen übliche Handlungsweisen und stellte Modelle vor, die auf der Basis einer in der Schule erarbeiteten Übereinkunft die Förderung einer Konfliktkultur intentieren. Voraussetzung dafür sei ein Perspektivenwechsel von der Defizit- zur Resourcenorientierung (vgl. Esslinger-Hinz 2009). Vorhandene Elemente des aktuellen Konfliktmanagements sollten auf bewährte, aber auch veränderungswürdige Elemente überprüft werden. Ziel sei es, erwünschte Lösungsstrategien anzubahnen. Dies brauche aber viel Zeit und könne auch nur gelingen, wenn Konfliktmanagement als Systemarbeit und Angelegenheit aller Beteiligten (Lehrkräfte, Schüler und Eltern) verstanden werde.
Die Teilnehmer der Fortbildung dankten Herrn Seminarrektor Schmitt für seine wertvollen, aber auch kurzweilig vorgetragenen Anregungen mit sehr herzlichem Applaus.


3. Platz bei der Hockey-Stadtmeisterschaft 01.07.11


Wir sind Fußball-Stadtmeister 2011!

Unterstützt und angefeuert von den Kindern der Klassen 3a, 3b und 4c belegte die Mannschaft der Friedrich-Rückert-Grundschule bei der Stadtmeisterschaft 2011 im Willy-Sachs-Stadion unter anderem nach einem spannenden Acht-Meter-Schießen den ersten Platz. Die gesamte Schulfamilie gratuliert unserer Fußballmannschaft, die kämpferischen Einsatz und erstaunliche technische Fertigkeiten gezeigt hatte, zu diesem Titel sehr herzlich. Ein besonderer Dank geht an den ehrenamtlichen Trainer, der die Mannschaft an vielen Nachmittagen in seiner Freizeit sehr gut vorbereitet.


Herausragende Leistungen bei den Bundesjugendspielen 2011

Bei den Sommer-Bundesjugendspielen am 04. 07.2011 im Willy-Sachs-Stadion hat Dominik (Klasse 2a) bei den Jungen und Julia (Klasse 2c) bei den Mädchen von allen Kindern unserer Friedrich-Rückert-Grundschule jeweils das beste Gesamtergebnis erzielt. Für ihre herausragenden sportlichen Leistungen erhielten sie vom Schulleiter einen Buchpreis überreicht.


Abschlussfeier 2011

Auch in diesem Jahr verabschiedete die Schulfamilie in einer bewegenden multireligiösen Feier die Schüler der beiden 4. Klassen und alle Kinder, die ebenfalls unsere Schule verlassen. Von ihren Religions- und Ethiklehrkräften erhielten sie ein Wort des Segens und des Zuspruchs mit auf ihren weiteren Lebensweg. "Den Weg des Lebens mit offenen Augen zu gehen" war auch die Botschaft des kleinen Theaterstücks, das die evangelischen Kinder der 3. Klasse darboten. Musikalisch umrahmt wurde die multikulturelle Abschlussfeier von den Flötenkindern der Ganztagsklasse 4c und unserem bewährten "Lehrerorchester". Herr Redolfi nutzte schließlich die Gelegenheit, Lehrkräfte, die unsere Schule verlassen, zu verabschieden, sowie sich bei Lehrern, Elternbeirat, Lesementoren und Freunden und Förderern unserer Schule ganz herzlich zu bedanken. Für die Vorbereitung und Durchführung der Feier geht ein herzliches Dankeschön an die Religionskräfte Frau Gobs-Knoche, Frau Kneuer, Frau Cetinkaya und Frau Beier-Größlein, an das "Lehrerorchester" mit Frau Slesinski, Frau Dr. Meidel, Frau Freunek und Frau Strobel und an Frau Merkl für das Theaterstück.
Ein herzliches Dankeschön im Schuljahr 2010/11 an den Elternbeirat, die Protestantische Kirchenstiftung Schweinfurt, die Schweinfurter Kindertafel, die Lesementoren, die Musikschule und die außerschulische Hausaufgabenbetreuung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.


Verabschiedungen zum Schuljahresende 2011

Unser Kollegium wird sich zum Schuljahr 2011/12 verändern. Frau Fischer, Frau Göbel, Frau Kaiser, Frau Rumpel und Frau Hochrein werden unsere Schule verlassen. Wir danken allen genannten Kolleginnen von Herzen für die geleistete Arbeit an unserer Friedrich-Rückert-Grundschule und wünsche ihnen auch im Namen des gesamten Kollegiums für ihre private und berufliche Zukunft Zuversicht, die notwendige Kraft, gute Ideen, Erfolg und – im richtigen Augenblick - auch mal die nötige Gelassenheit.


Ökumenischer Religionsunterricht 2011

Bunt, wie ein Regenbogen, das Zeichen des Friedens, ist unser Zug der der Regenschirme an der katholischen Heilig-Geist-Kirche.
Auch das schlechteste Wetter hält unsere Schülerinnen und Schüler nicht davon ab, sich mit uns beiden Religionslehrerinnen auf den Weg zur evangelischen St. Johannis zu machen und damit eine weitere Kirche unseres Schulsprengels zu erforschen. Wir lassen die unterschiedlichen Kirchenräume von Heilig-Geist, St. Salvator und St. Johannis auf uns wirken.
Suchen und finden Gemeinsames unserer Konfessionen und erleben dies viel stärker miteinander, als es je im Klassenzimmer, nach Konfessionen getrennt möglich ist.
Die Kirche ist eben einfach Gottes Haus, hier können wir ihm nahe sein und uns selbst.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü